Evangelisch-lutherischer

Kirchenkreis Hann. Münden
:
 
   
 
Reformationsjubiläum 2017

 

Gott spricht:
Ich schenke euch ein neues Herz
und lege einen neuen Geist in euch. (Hesekiel 36,26)

 
  • Home
  • Vorwort
  • Infos
  • Januar
  • Februar
  • März
  • April
  • Mai
  • Juni
  • Juli
  • August
  • September
  • Oktober
  • November
  • Dezember

     
 
 

Vorwort
Thomas Henning, Superintendent

Was fällt Ihnen ein, wenn Sie an 500 Jahre Reformation denken?
Ich habe das in den letzten Monaten immer wieder Menschen gefragt.
Ich wollte gern wissen, mit welchen Gdeanken sie auf das Reformations-
jubiläum 2017 zugehen. Die Antworten waren so vielfältig wie Menschen
eben sind.

Weltweit gedenken evangelische Kirchen in diesem Jar der Reformation.
Im Kirchenkreis Münden haben wir uns gefragt, wie wir dieses Jubiläum
hier feiern können. Eine Idee ist dieser Kalender. Er hat drei Ziele:

Erstens möchte er ein Hingucker sein. Ich hoffe, es ist uns gelungen,
diesen Kalender so interessant und abwechslungsreich zu gestalten.
Schließlich soll er Sie ein ganzes Jahr lang begleiten.

Zweitens stellt Ihnen der Kalender die Vielfalt unserer Kirchen- und
Kapellengemeinden im Kirchenkreis vor. Etliche Gemeinden präsentieren
sich und haben die Gestaltung einer Seite in diesem Kalender übernommen.
So bunt und vielfältig wie die Seite dieses Kalenders sind auch die Kirchen-
gemeinden im Berich unseres Kirchenkreises. Die Bilder und Texte schlagen
eine Brücke von der Reformation vor 500 Jahren zu den Gemeinden heute.
Spannend zu sehen, wie reformatorisches Erbe bewahrt wurde und warum
sich Gemeinden heute als eben evangelisch verstehen. Vielleicht macht
Ihnen der Kalender Lust, die sich präsentierenden Gemeinden einmal zu
besuchen, Ihre Kirchen kennenzulernen oder das Dargestellte dort zu
entdecken. Vor allem aber wollen Bilder und Texte Sie anregen, Ihrem
persönlichen Glauben und Ihren Lebensantworten auf die Spur zu kommen.

Drittens macht der Kalender aufmerksam auf Veranstaltungen, Ausstellungen,
Vorträge, Gottesdienste und vieles mehr, was im Jahr des Jubiläums in den
Gemeinden stattfinden wird. Wir möchten mit diesen Hinweisen einladen:
Nutzen Sie doch diese Jahr, um andere Gemeinden und ihre Art, evangelischen
Glauben in unsere Zeit zu leben, kennenzulernen. Der Austausch durch
Begegnung und Gespräch ist uns ein wichtiges Anliegen für 2017!

Nun wünsche ich Ihnen viel Freude an diesem Kalender und danke allen
sehr herzlich, die die Arbeit des Zusammentragens und Gestaltens über-
nommen haben!

 
   
 
 
 
     
  Flyer "Veranstaltungen, Konzerte & Ausstellungen 2017"
     
    Informationen zu den Veranstaltungen im Kirchenkreis Münden
     
     
  Luther 2017
     
    Informationen zum Lutherjahr inDeutschlandweit
     
     
  Newsletter Reformation
     
    Themen - Termine - Archiv
     
     
  Newsletter Archiv
     
    Direkt zum Newsletter-Archiv
     
     
  Luther 2017 - 500 Jahre Reformation
     
    Information der Evangelischen Landeskirche Deutschland
     
  Lutherpedia
     
    Luther mulitmedial erleben
     
     
     
 
 

Stellen Sie sich einmal vor, Martin Luther ist auf einer seiner Reisen nach Uschlag gelangt.

Es war schon später Nachmittag, so dass er sich entschloss im Pfarrhaus um eine Mahlzeit und einen Schlafplatz zu bitten. Der damalige Pfarrer nahm den reisenden gern auf. Nach dem gemeinsamen Essen tauschten die beiden angeregt ihre unterschiedlichen Ansichten über die Art und Weise, Gottes Wort den Gläubigenin den Gemeinden nahe zu bringen. Am nächsten Morgen verabschiedete sich der Pfarrer von Martin Luther mit den Worten: "Wir glauben alle an einen Gott." Martin Luther nahm diese Worte im Herzen mit und dichtete später "Wir glauben all an einen Gott..." (Lied 183 im evangelischen Gesangbuch).

Die Kirchengemeinde Uschlag, so steht es im Kirchenbuch, wandte sich 1565 dem evangelischen Glauben zu. Das Pfarrhaus gibt es noch immer.

Was denken Sie, hat die Johannis-Kirchengemeinde zu Uschlag so den Weg zum evangelischen Glauben gefunden? Ich kann es mir vorstellen.

Bild und Text: Karin und Matthias Dönch

 
    Januar
     
   
     
     
     
 
 

Vor dem Westportal der Lutterberger Kirche steht die "Lutherlinde" - wohl schon seit dem Ende des 19. Jahrhunders. Wie lange sie schon "Lutherlinde" heißt, weiß niemand. Unter ihrer Krone lädt eine Holzbank zum Verweilen ein. Nimmt man dort Platz, dällt der Blick auf den wunderschönen Fachwerkgiebel und das Eingangsportal der Kirche.

Mehrfach musste die Lutherlinde radikal gekürzt werden, weil sie ihrer Höhe wegen zu einer Gefahr geworden wäre. Nach jeder Kürzung schien es, der Baum würde das nicht überleben. Doch bald bildete neues Grün wieder eine prächtige Baumkrone.

Vor ungefähr 500 Jahren schlug Luther seine Thesen an eine Kirchentür. Damals machte Luther aus seinem herzenkeine Mördergrube. Er schrieb auf, was ihn bewegte - und bewegte die Geschichte.

Wer auf der Bank unter der Lutherlinde sitzt, dem fällt die hölzerne Tür ins Auge. Was bewegt uns heute? Welche Thesen würden wir wohl heute an dieser Tür aufhängen?

Bild und Text: Helmut Münkel

 
    Februar
     
   
24. 18:30 Corvinusempfang
   


Eröffnung des Reformatinsjahres Kirchenkreis Münden
St. Blasius-Kirche, Hann. Münden

Eröffnung des Reformationsjubiläumsjahres im Kirchenkreis Münden mit dem Jahresempfang des Superintendenten. Als Referentin ist Dr. Petra Bahr eingeladen. Dr. Petra Bahr war Leiterin der Hauptabteilung Politik und Beratung der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. Nun ist sie Landessuperintentin in Hannover.

Zum Plakat

     
     
     
     
     
     
     
 
 

"Vertraut den neuen Wegen, auf die der Herr uns weist,
weil Leben wandern heißt. Seit leuchtend Gottes Bogen
am hohen Himmel stand, sind Menschen ausgezogen in
das gelobte Land.

Vertraut den neuen Wegen, auf die uns Gott gesandt!
Er selbst kommt uns entgegen. Die Zukunft ist sein Land.
Wer aufbricht, der kann hoffen in Zeit und Ewigkeit.
Die Tore stehen offen. Das Land ist hell und weit."

Text: Klaus-Peter Hertzsch (1989), Ev. Gesangbuch Nr. 395
Bild: Annette Lapp

 
    März
     
   
01. 19:30 Theologischer Aschermittwoch
   


"Diese Kirche hat Zukunft"
Marienkirche Gimte

Wir werfen einen Blick in die Statistiken der Evangelischen Kirche in Deutschland. Schnell wird deutlich: Die evangelische Kirche, wie wir sie kennen, hat mittelfristig keine Zukunft. Wie sieht sie aus, eine Kirche mit Zukunft, und was müssen wir heute bereits für diese Kirche tun?




10. 18:00 Gesprächsreihe "Im Zeichen der Rose"
   


Thema: "Du hast mir gar nichts zu sagen!".
Willi-Scarl Haus, Nieste. (Anmeldung erforderlich)

Reformation und christlicher Glaube heute. Wie leben wir christlichen Glauben im Alltag? Was bedeutet die Reformation für uns heute? Was macht den evangelischen Glauben aus? Für diese und andere Fragen laden wir ein zu vier Gesprächsabenden.




14. 09:00 Autorenlesung "Als Luther vom Kirschbaum fiel..."
   
mit Albrecht Gralle.
Willi-Scarl Haus, Nieste. (Anmeldung erbeten)



17. 18:00 Gesprächsreihe "Im Zeichen der Rose"
   


Thema: "Erst die Arbeit dann das Vergnügen!".
Willi-Scarl Haus, Nieste. (Anmeldung erforderlich)

Reformation und christlicher Glaube heute. Wie leben wir christlichen Glauben im Alltag? Was bedeutet die Reformation für uns heute? Was macht den evangelischen Glauben aus? Für diese und andere Fragen laden wir ein zu vier Gesprächsabenden.




19.   Eröffnung von Pilgerkirchen
     
  09:00 Kirche Bühren
  10:45 Kirche Imbsen
   

Im Rahmen eines Gottesdienstes werden den Kirchen Bühren, Imbsen und Löwenhagen die Signets "offene Kirche" und "Pilgerkirche" verliehen.




24. 18:00 Gesprächsreihe "Im Zeichen der Rose"
   


Thema: "Sorry, dumm gelaufen!".
Willi-Scarl Haus, Nieste. (Anmeldung erforderlich)

Reformation und christlicher Glaube heute. Wie leben wir christlichen Glauben im Alltag? Was bedeutet die Reformation für uns heute? Was macht den evangelischen Glauben aus? Für diese und andere Fragen laden wir ein zu vier Gesprächsabenden.




26. 10:45 Eröffnung von Pilgerkirchen
   


Kirche Löwenhagen

Im Rahmen eines Gottesdienstes werden den Kirchen Bühren, Imbsen und Löwenhagen die Signets "offene Kirche" und "Pilgerkirche" verliehen.




31. 18:00 Gesprächsreihe "Im Zeichen der Rose"
   


Thema: "Von wegen, nix zu machen!".
Willi-Scarl Haus, Nieste. (Anmeldung erforderlich)

Reformation und christlicher Glaube heute. Wie leben wir christlichen Glauben im Alltag? Was bedeutet die Reformation für uns heute? Was macht den evangelischen Glauben aus? Für diese und andere Fragen laden wir ein zu vier Gesprächsabenden.

     
     
     
     
 
 

Gemeinsam auf dem Weg ins Land des Glaubens:

Im Konfirmandenferienseminar lernen die Konfirmanden
Gott und seine Welt kennen, mit Herz und Hand und Fuß.

Bild: Konfirmanden unterwegs - im Ferienseminar 2015 / Andreas Labuhn

 
    April
     
   
01.04 - 30.06 Ausstellung: Portale und Türen - Gefilzte Kunstwerke
  15:00  
   


Paul Gerhardt-Kirche, Escherode ( Auskünfte im Pfarramt)

Sie stehen offen oder sind verschlossen. Die Portale, die sich für Martin Luther
verschlossen haben, öffneten für uns tausend Türen.




06.04 - 07.04 Fahrt nach Wittenberg / Torgau
   


Anmeldung: Susanne Rieke-Scharrer (rieke-scharrer@stadtkirche-muenden.de)
oder bei Elfie Berg, Mündener Kulturring (elfiebe@gmx.de)

Neben der Weltausstellung zur Reformation in Wittenberg, gibt es eine Stadtführung und den Besuch der Stadtkirche, wo Luther seine 95 Thesen angeschlagen haben soll. In Torgau steht der Besuch des Katharinenhauses und der Schlosskapelle, auf dem Programm.




17.04 - 22.4 Gemeindeferienfestival SPRING
   
Willingen / Sauerland
Informationen über die Kirchengemeinde Gimte-Volkmarshausen.



     
 
 

Das Bild der fusionierten Dreieinigkeitskirchengemeinde Escherode-Nieste
mit Dahlheim und Nienhagen zeigt Gemeindeglieder, die sich um den
Abendmahlstisch versammeln. Mit dem Abendmahl in "beyderley Gestalt"
werden Standesunterschiede zwischen den Menschen aufgehoben.
So sind nun alle Menschen am Tisch des Herrn willkommen und dürfen
Gemeinschaft mit Gott und untereinander erfahren. Als Zeichen der
Gemeinschaft der Christen wird oft der Regenbogen verwendet, der
bildlich für das Reich Gottes steht. Werden die Farben weiß, d.h. alles
Trennende wurd aufgehoben. Dies ver suchen wir in unserer fusionierten
Gemeinde zu leben.

Bild: Gemeindeglieder am Abendmahltisch bei der Ein-
weihung der restaurierten Kirchenmauer in Nieste. / Lothar Schäfer

     
    Mai
     
   
18. 19:30 Sommerlesung "Luther und die Liebe"
   
Tillyschanze, Hann. Münden



21. 19:00 Musik und Texte "Luther neu gehört"
   


St. Peter und Paul Kirche, Lutterberg

Luthers Leben szenisch und musikalisch dargestellt.




21.05 - 02.06 Ausstellung "Luther auf A6"
   


St. Blasius-Kirche, Hann. Münden
Uhrzeit: täglich 11:00 - 17:00 Uhr

Das Gedenkjahr der Reformation 2017 hat bereits bis heute eine Vielzahl von neuen Lutherdarstellungen und -inszenierungen hervorgebracht. Ähnlich wie in der Vergangenheit geben sie Auskunft über die Versuche einer angemessenen und zeitgemäßen Darstellung der Reformation in der Gegenwart.




24.05 - 28.05 36. Deutscher Evangelischer Kirchentag
   


Berlin / Wittenberg

Kosten 10 Euro.
Kontakt: Matthias Lüskow, www.evju-muenden.de

Für 10 Euro zum Kirchentag nach Berlin und Wittenberg? Das geht mit der Evangelischen Jugend. Im Gegenzug erleben wir den Kirchentag backstage als Helfer. Das ist viel Arbeit, aber mindestens auch doppelt so viel Spaß!




     
 
 

"Ein Schiff, das sich Gemeinde nennt, fährt durch das Meer
der Zeit. Das Ziel, das ihm die Richtung weist, heißt Gottes
Ewigkeit. Und wenn uns Einsamkeit bedroht, wenn Angst
uns überfällt: Viel Freunde sind mit unterwegs – auf gleichen
Kurs gestellt. Das gibt uns wieder neuen Mut, wir sind nicht
mehr allein. So läuft das Schiff nach langer Fahrt in Gottes
Hafen ein!"

Text: Martin Gotthard Schneider, EG 572
Bild: Kanutour von Hann. Münden nach Hemeln, Woodstockwoche

 

     
    Juni
     
   
03. 11:30 Musik zur Marktzeit
   


Rathaustreppe, Hann. Münden

Luthers neue Glaubensimpulse haben sich auch durch Musik verbreitet. Zur Marktzeit singen und musizieren Chöre aus dem Kirchenkreis für 15 Minuten von der Rathaustreppe in Münden.




05. 19:00 Kammer-Musical "Wenn Engel lachen ..."
   


St. Blasius-Kirche, Hann. Münden

Die Liebesgeschichte(n) der Katharina von Bora
Die Nonne Katharina von Bora und Martin Luther haben sich beide verliebt. Nun unterstützen Sie sich gegenseitig ihre große Liebe zu erobern. Doch während die beiden versuchen ihr Beziehungsleben in den Griff zu bekommen, droht die Reformation zu scheitern.




10. 09:30 Klostertag "Quellen des Lebens"
   


Kloster Bursfelde
Klostertag. Anmeldung über www.kloster-bursfelde.de.
Teilnahmegebühr 20 Euro.

"Zurück zu den Quellen des Glaubens" war Luthers Motto. Und in biblischen Texten spielen Quellen eine große Rolle. Der Klostertag bietet Gelegenheit, aus lebendigen Quellen zu schöpfen. Begegnungen, Gottesdienst, Essen und Trinken, Workshops und Installationen im Park entfalten das Thema. Anmeldung über www.kloster-bursfelde.de.




15. 19:30 Sommerlesung "Luther und das Geld"
   
Volksbank, Hann. Münden



18. 19:00 Musicalaufführung "Mönsch Martin"
   


St. Markus Kirche, Scheden

Musical-Projekt von Kindern und Jugendlichen.
Leitung: Kirchenkreiskantorin Gabriele Renneberg.




19. 17:00 Jugendgottesdienst "Befreit!"
   


Mit anschließendem Sommerfest.
Marienkirche Gimte

Wir lassen das Schuljahr und alle Bewertungen hinter uns. Geliebt, erlöst, befreit gehen wir in den Sommer. Nach dem Gottesdienst Sommerfest: Grillen und chillen.




20. 16:00 Führung zur Reformationsgeschichte
   


St. Blasius-Kirche, Hann. Münden

Titel: "Wenn Gott eine Kirche baut, da baut der Teufel eine Kirche daneben"
Kirchenführerin Angela Sohnrey lädt zu drei Führungen im Sommer ein, bei denen die Reformationsgeschichte Mündens an Beispielen in der St. Blasius-Kirche aufgezeigt werden soll. Die Teilnahme ist frei, um eine Spende wird gebeten.




     
 
 

"Ich danke dir, mein himmlischer Vater, durch Jesus Christus,
deinen lieben Sohn, dass du mich diese Nacht vor allem
Schaden und Gefahr behütet hast, und bitte dich, du wollest
mich diesen Tag auch behüten vor Sünden und allem Übel,
dass dir all mein Tun und Leben gefalle. Denn ich befehle
mich, meinen Leib und Seele und alles in deine Hände. Dein
heiliger Engel sei mit mir, dass der böse Feind keine Macht
an mir finde."


Text: Martin Luthers Morgensegen
Bild: Lutherrose im Michaelispark an der Michaeliskirche / Andreas Ohlemacher

     
    Juli
     
   
02. 14:00 Einweihung des Bibelgartens "Lutherrose"
   


St. Elisabeth-Kirche, Nienhagen

Festlicher Gottesdienst mit musikalischem Hörgenuss. Anschließend laden lutherische Gaumenfreuden und der Bibelgarten zum Verweilen ein.







02. - 01.11 Mitten im Tod vom Leben umfangen
   


Klosterkirche Bursfelde
Uhrzeit: 08:00 - 18:00 Uhr

Martin Luther hat eine Abhandlung geschrieben "Von der Bereitung zum Sterben".
Das war ihm wichtig für die Gestaltung des Lebens. Dem, was im Leben und im Sterben trägt, widmet sich diese Ausstellung.

06. - 07. Gemeindefahrt nach Wittenberg / Torgau
   


über Stadtkirchengemeinde
und Kulturring Münden
Anmeldung: Buchhandlung Winnemuth (Rosenstraße/Ecke Burgstraße)
in Hann. Münden. Der Preis für die Fahrt beträgt ca. 180 Euro, und ist
abhängig von der Zahl der Anmeldungen.




12. 16:00 Führung zur Reformationsgeschichte
   


St. Blasius-Kirche, Hann. Münden

Titel: "Wenn Gott eine Kirche baut, da baut der Teufel eine Kirche daneben"
Kirchenführerin Angela Sohnrey lädt zu drei Führungen im Sommer ein, bei denen die Reformationsgeschichte Mündens an Beispielen in der St. Blasius-Kirche aufgezeigt werden soll. Die Teilnahme ist frei, um eine Spende wird gebeten.




20. 19:30 Sommerlesung "Luther und die Musik"
   
Ochsenkopf
Hann. Münden



22. - 27.08 Einfach evangelisch
   


St. Blasius-Kirche, Hann. Münden

Die Ausstellung "Einfach evangelisch" zeigt Menschen der Gemeinde, die eben einfach evangelisch sind. Viele Mitmenschen um uns herum gehören der evangelischen Kirche an, ohne dieses ständig zu betonen oder nach außen zu kehren. Sie gehören auch heute noch zur großen "Familie Martin Luthers" und zeigen sich vergnügt, erlöst und befreit!




23. - 30. Taizé-Jugendwoche
   

 

Frankreich

Anmeldungen sind bis zum 15.03. möglich.
Infos unter www.evju-muenden.de Ort: Taizé, Frankreich

Eine Woche Zeit mit Jugendlichen aus aller Welt – für Gespräche über Gott und die Welt, für Spaß und Stille. Für Jugendliche ab 16 Jahren.




     
 
 

"So weiß ich Dir auch kein besser Gebet denn das Vaterunser
einzubilden und fürzustellend… So schäme Du Dich des
Betens wie etliche tun, nicht, sondern bete und rufe Gott im
Namen Christi, dass er Dir in Deinem Regimente gnädigen
Beistand tu."

Text: Herzogin Elisabeth, 1545 aus dem Regierungshandbuch
Bild: Herzogin Elisabeth Epitaph in der St. Blasius-Kirche Hann. Münden / Uwe Scharrer

     
    August
     
   
10. 16:00 Führung zur Reformationsgeschichte
   


St. Blasius-Kirche,
Hann. Münden

Titel: "Wenn Gott eine Kirche baut, da baut der Teufel eine Kirche daneben"
Kirchenführerin Angela Sohnrey lädt zu drei Führungen im Sommer ein, bei denen die Reformationsgeschichte Mündens an Beispielen in der St. Blasius-Kirche aufgezeigt werden soll. Die Teilnahme ist frei, um eine Spende wird gebeten.




11.   Pilgern mit der evangelischen Jugend
   
zwischen Dransfeld und Münden.
Infos über www.evju-muenden.de



17. 19:30 Sommerlesung "Luther und die Obrigkeit"
   
Rathaus,
Hann. Münden



19.   "Meine Füße auf weiten Raum" - Ev. Jugend unterwegs
   


Anmeldungen bis zum 11. August. Infos unter: www.evju-muenden.de

Eigene Wege entstehen beim Gehen. Deshalb machen wir uns für einen Tag zu Fuß auf den Weg im Dreieck zwischen Bursfelde, Dransfeld und Münden. Jeder gestaltet seinen eigenen Pilgerstab.




20. - 21.09 Ausstellung "Einfach Evangelisch"
   
St. Blasius-Kirche,
Hann. Münden



26. 16:00 Andacht zum Herzogin-Elisabeth-Tag
   

Dielengraben
Hann. Münden

Fensterklatsch am Nachmittag mit Abschlussandacht und Weinfest am Dielengraben, Hann. Münden in Kooperation mit der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Hann. Münden.




27.   Gottesdienst mit 500 Chöre Challenge
   


St. Markuskirche,
Scheden

"Ein feste Burg" - das bekannteste Lied von Martin Luther, mutig und kraftvoll gesungen im völlig neuen Sound. 500 Chöre studieren das Lied ein und laden ein Video hoch auf www.500choere.de. Der Projektchor Scheden führt im Rahmen des Gottesdienstes seine Version auf.




27. 10:00 Gottesdienst "Wie vor 500 Jahren"
   


Kapelle Varmissen, Dransfeld
(ggf. wird der Gottesienst in die St. Martini-Kirche verlegt)

"Früher war alles besser!?" - Wir feiern Gottesdienst nach einer Gottesdienstordnung von Martin Luther aus dem Jahr 1526 und lassen uns überraschen, was davon heute noch in unseren Gottesdiensten präsent ist.




27. 19:00 Musik und Texte "Luther neu gehört"
   


Petruskirche Wiershausen

Luthers Leben szenisch und musikalisch dargestellt.




     
 
 

Das Niemetal ist schön, das wissen auch die Wanderer,Radfahrer und nicht zuletzt die Pilger.
Denn hier führt der Pil gerweg Loccum-Volkenroda vorbei. Man sieht die Pilger schon im
Frühjahr und bis in den Herbst hinein vorbeiziehen und die Ausblicke in die Landschaft
genießen. Häufig machen sie Rast in unseren schönen Kirchen am Pilgerweg: In Imbsen und
Löwenhagen. Auch der Exkurs nach Bühren, wo eine Gruppe von Kreusteinen aus dem
Mittelalter zu finden ist, ist beliebt.

Wir öffnen gerne unsere Pforten für alle die, die einen Moment der Ruhe genießen oder
unsere Kirchen bestaunen wollen. Etwas zum Staunen gibt es überall - wie Martin Luther sagte:
"Die Welt ist voller Wunder." Ab dem Frühjahr, sind die drei Kirchen in Niemetal unserer
Gemeinde auch verlässlich geöffnet - so dass jeder kommen kann und erfährt: Dieses Haus
Gottes stehen mir offen. Und das bereitet auch uns Freude!

Bild: Tür Löwenhagen mit Pforte / Mary von Stockhausen

     
    September
     
   
01. - 24. Luther in der BBS
   


St. Blasius-Kirche, Hann. Münden

"Was bedeutet uns Martin Luther heute?" Dieser Frage nähern sich Schülerinnen und Schüler aus dem Fachbereich Pflege und Sozialassistenz an der BBS Münden. Verschiedene kreative Zugänge versprechen dabei unerwartete Perspektiven auf den altbekannten Reformator.

02. 11:30 Musik zur Marktzeit
   


Rathaustreppe, Hann. Münden

Luthers neue Glaubensimpulse haben sich auch durch Musik verbreitet. Zur Marktzeit singen und musizieren Chöre aus dem Kirchenkreis für 15 Minuten von der Rathaustreppe in Münden.




07.   Fahrt zur Ausstellung "Im Aufbruch"
   

Besuch der Ausstellung "Im Aufbruch" zur Reformationsgeschichte in Niedersachen,
Besuch des Domes und der Innenstadt in Kooperation mit dem Sydekumverein.

Anmeldung: Im Gemeindebüro der Stadtkirche oder bei Wulf Richter, Sydekumverein.







10. 19:00 Musical "Mönsch Martin"
   


St. Petri Kirche, Landwehrhagen

Musical-Projekt von Kindern und Jugendlichen.
Leitung: Kirchenkreiskantorin Gabriele Renneberg.




10. 19:00 Musik und Texte "Luther neu gehört"
   


Marienkirche Gimte

Luthers Leben szenisch und musikalisch dargestellt.




17. 14:00 Wenn einer fragt - Martin-Luther-Singspiel
   


St.-Matthäuskirche, Scheden-Dankelshausen

Große und kleine Mitglieder der Kirchengemeinde Scheden-Dankelshausen
führen ein Singspiel über das Leben Martin Luthers auf. Theaterszenen
wechseln sich mit Chorstücken ab.




21. 19:30 Sommerlesung "Luther und das leibliche Wohl"
   
Ratsbrauhaus,
Hann. Münden



23.

10:00 -
19:00

"Spiritualität, was können wir voneinander lernen?"
   


Gemeindezentrum Dransfeld

Ökumenischer Studientag
Evangelisches und katholisches Bildungswerk in Südniedersachsen wollen zum Reformationsjubiläum nach Ähnlichkeiten und Unterschieden fragen und lernbereit
aufeinander zugehen. Spiritualitätspraxis und ein Gottesdienst zum Abschluss gehören zum Studientag dazu.




24. 19:00 Musical-Aufführung "Mönsch Martin"
   

St. Petri-Kirche,
Landwehrhagen




     
 
 

"Die Kirche ist die Versammlung aller Gläubigen, in der das
Evangelium rein gepredigt und die heiligen Sakramente
evangeliumsgemäß ausgeteilt werden."

Text: Augsburgische Konfession, Artikel VII.
Bild: Kirchenfenster in Wiershausen / Andreas Ohlemacher

     
    Oktober
     
   
26. 11:00 "Wir pflanzen einen Apfelbaum"
   


Pfarrgarten, Hemeln

Martin Luther wird eine gewissen Affinität zu Bäumen nachgesagt. So soll er sich in seiner Freizeit gerne in Gärten und Wäldern aufgehalten haben. Ihm zu Ehren wollen wir einen Apfelbaum pflanzen.




31. 19:00 Musical-Aufführung "Mönsch Martin"
   


St. Blasius-Kirche, Hann. Münden

Musical-Projekt von Kindern und Jugendlichen.
Leitung: Kirchenkreiskantorin Gabriele Renneberg.




     
 
 

"Anno des beschlossenen Friedens zu Osnabrück 1648 und
in Nürnberg 1650. Gott zu Lobe und Dank das er uns erhört.
Den lang gewünschten Frieden uns aus Gnade beschert,
ich Michel Mucker und mein Weib Dorothe Ribestahl.
Diesen Stein hier haben wir in die Höh gesetzt in das Haus
des Herren am Neujahr als eben zu Speele hier der Frieden
verkündigt war.1156 Lieber Gott den edlen Frieden erhalt,
behüt vor Krieges Not."


Text: Tafel in der Friedenskirche
Bild: Evangelische Friedenskirche in Speele / Christine Husemann

     
    November
     
   
12. 16:00 Chorkonzert "Ein feste Burg"
   

St. Blasius-Kirche, Hann. Münden

Zum Abschluss des Reformationsjahres musizieren Konzertchor und
Kammerorchester St. Blasius unter der Leitung von Detlef Renneberg.




     
 
 

"Im übrigen meine ich,
möge uns der Herr weiterhin zu den Brunnen des Erbarmens führen (...)
Er möge ... in unser Herz eindringen um uns mit seinen Gedankengängen zu erfrischen.

Uns auf Wege zu führen die wir bisher nicht betreten haben. Aus Angst und Unwissenheit darüber
dass der Herr uns nämlich aufrechten Ganges fröhlich sehen will.

Weil wir es dürfen und nicht nur dürfen sondern auch müssen. Wir müssen endlich
damit anfangen das Zaghafte und Unterwürfige abzuschütteln, denn wir sind Kinder
Gottes: Gottes Kinder! (...)"

Text: Hanns Dieter Hüsch
Bild: Thesenanschlag an der Pilgerkapelle zwischen Dransfeld und Jühnde / Annette Lapp

     
    Dezember